Ist es normal, keinen besten Freund zu haben?

Ist es normal, keinen besten Freund zu haben?Es ist nicht sinnvoll, bei Freundschaften von „normal“ oder „nicht normal“ zu sprechen, denn jede Freundschaft ist anders.

Nicht jeder hat einen besten Freund im Leben, und das ist vollkommen in Ordnung.
Viele Menschen haben z.B. mehrere enge Freunde, die ihnen Sympathie und Unterstützung geben, aber keinen von denen würden sie als besten Freund betrachten.

Manche Menschen haben unterschiedliche Freunde: Die Freunde, mit denen Sie ausgehen, sind nicht die Freunde, mit denen sie tiefgehende Gespräche führen.

Andere wiederum schwören auf eine Person, auf die sie sich in jeder Situation verlassen können.

Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und vielleicht sogar des Glücks. Auch wenn Sie sich einen besten Freund im Leben wünschen, können Sie nichts erzwingen. Sie sollten sich davor hüten, eine bestehende Freundschaft zu gefährden, indem Sie auf Ihren Freund Druck ausüben und z.B. häufigere Treffen wünschen oder intime Details ansprechen, die dem anderen unangenehm sind.

Wenn Sie eine Freundschaft haben, müssen Sie sie pflegen. Vielleicht wird sie sich dann weiter entwickeln und aus einem guten oder engen Freund wird ein bester Freund. Falls Sie niemanden haben, der auch nur ansatzweise ein bester Freund ist, Sie sich aber einen solchen wünschen, müssen Sie mehr Menschen kennenlernen. Je mehr Menschen Sie kennen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass darunter jemand ist, der mit Ihnen auf einer Wellenlinie liegt.

Aber: Wenn Sie keinen besten Freund haben und eine solche Freundschaft auch nicht vermissen, leben Sie Ihr Leben einfach weiter wie bisher, denn nirgendwo steht geschrieben, dass alle Menschen einen besten Freund haben müssen!

Sie sind herzlich eingeladen, in unserem Forum über Ihre Erfahrungen mit Freunden und Freundschaft zu sprechen und Fragen zu stellen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.