So finde ich Freunde – Teil 5

So finde ich Freunde und FreundschaftenTeil 5: Hier weitere Tipps zum Finden von Freundschaften:

Nicht verkrampfen
Setzen Sie sich nicht unter Druck: keine Zeitlimits bis wann Sie einen Freund gefunden haben „müssen“! Niemals denken: Heute Abend ist der Abend, an dem ich eine Freundschaft schließen werde!

Je höher die Erwartung ist, desto angespannter wird man und wer sich dann noch ständig fragt, was der andere gerade denken mag, hat schon verloren. Ihre geistige Abwesenheit und Unsicherheit wird nicht unbemerkt bleiben.

Wenn es schiefgegangen ist: Halten Sie sich nicht an diesen Misserfolgserlebnissen auf, denken Sie nicht noch Tage später daran zurück. Lassen Sie schlechte Erfahrungen hinter sich und probieren Sie neue Wege aus. Suchen Sie die nächste Gelegenheit! Leichtigkeit im Umgang mit anderen Menschen ist gefragt – denn andere Menschen sind auch nur Menschen!

Nicht unglücklich sein
Dieser Rat mag Ihnen vielleicht paradox erscheinen und natürlich kann man das Gefühl des Unglücklichseins nicht einfach verschwinden lassen. Tatsache ist aber, dass man Ihnen „Unglücksgefühle“ und Missmut ansehen kann und dieser Ausdruck und dieses Verhalten auf andere Menschen abweisend oder abschreckend wirkt.

Die wenigsten Menschen, denen Sie begegnen, sind für Ihr persönliches Unglück verantwortlich, also sollten Sie diesen Menschen auch nicht mit einem missmutigen Gesicht begegnen. Ansonsten haben wir hier einen weiteren Teufelskreis: Schlechte Laune und Missmut wirkt abstoßend, andere Menschen weichen zurück, Sie sind immer noch alleine, jedoch noch unglücklicher.

Keine schlechten Gedanken
Sich darüber Gedanken zu machen, ob andere eventuell schlecht über Sie reden oder alle Ihren Pickel auf der Stirn anschauen, führt nur zu einem Ergebnis: Ihre Laune sinkt, Sie werden unsicher und ziehen sich enttäuscht zurück – unabhängig davon, ob die Leute tatsächlich über Sie geredet haben oder Ihren Pickel betrachtet haben.

Je mehr Gedanken Sie sich vor oder während einer Aktivität machen, desto mehr mögliche Gründe werden Sie finden, warum Sie nicht gemocht werden können. Lassen Sie das Grübeln sein! Versetzen Sie sich in gute Stimmung und konzentrieren Sie sich auf die Unternehmung, das Gespräch und auf den Menschen gegenüber!

Neugier wecken
Niemand möchte mit dem „grauen Mäuschen“ befreundet sein, das sich unauffällig durch die Welt bewegt. Versuchen Sie das, was Sie ausmacht, aufzuspüren: Was mögen Sie gerne – Kleidung, Schmuck, Frisuren, Hobbys, Sport usw.? Zeigen Sie es nach außen! Der bunte Paradiesvogel ist attraktiver als der einfarbige Spatz!

Wichtig ist auch, dass Sie nicht als „die Person ohne Freunde“ gelten. Sagen Sie bei Einladungen nicht immer und nicht immer sofort Ja. Vermeiden Sie, dass es so aussieht, als wenn Sie immer Zeit haben. Sagen Sie zumindest: „Moment, ich muss mal in meinen Kalender gucken.“ Wer sich rar macht, nicht immer verfügbar ist, wirkt attraktiver!

Positiv sein, aber sich bremsen
Wenn Sie ein Gespräch beginnen, versuchen Sie zu lächeln. Mit einem grimmigen Gesicht wirken selbst die inhaltlich tollsten Gesprächsanfänge bedrohlich und abschreckend. Bringen Sie sich vor Verabredungen in gute Laune mit entsprechender Musik, leckerem Essen oder positiven Gedanken. Auf Alkohol allerdings sollten Sie verzichten, denn Menschen, die mit einer Fahne oder angetrunken zu einem Treffen erscheinen, machen keinen guten Eindruck.

So erleichtert und erfreut Sie auch sind, wenn Sie jemanden neu kennengelernt haben, gehen Sie es langsam an und laden Sie nicht sofort Ihren ganzen seelischen Ballast ab. Lassen Sie Ihre unglückliche Vergangenheit erst einmal außen vor, sprechen Sie über das Hier und Jetzt. Wer Gespräche mit neuen Bekanntschaften sofort mit privatesten Erlebnissen beginnt, überfordert den anderen und schreckt ab.

 

< << Hier geht es zu Teil 4

Hier geht es zu Teil 6 >>>

Sie sind herzlich eingeladen, in unserem Forum über Ihre Erfahrungen mit Freunden und Freundschaft zu sprechen und Fragen zu stellen.



0 thoughts on “So finde ich Freunde – Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zitat des Tages


Warning: Use of undefined constant z - assumed 'z' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/5/d13545264/htdocs/wp-content/plugins/simple-daily-quotes/SimpleDailyQuotes.php on line 856
Jedermann kann für die Leiden eines Freundes Mitgefühl aufbringen. Es bedarf aber eines wirklich edlen Charakters, um sich über die Erfolge eines Freundes zu freuen.

Oscar Wilde (1854 - 1900)

Anzeige

Lese-Tipp

Umfrage

Hatten Sie schon einmal eine beste Freundin oder einen besten Freund?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...