Suche Kontakte nach einer Beziehungstrennung wegen Betrugs durch Partnerin

DerPilz

Neues Mitglied
#1
Hallo,

derzeit ist die Situation wegen Corona schon echt mies. Man kann sich nicht mit der Familie oder Bekannten treffen, muss überall Abstand halten und bis auf Apotheken und Supermärkte hat alles geschlossen. Ich habe nur ein oder zwei Leute, mit denen ich ab und zu sprechen kann, das ist die Lage für mich ein wenig bedrückend. Genau jetzt hat mich dann auch noch meine Partnerin, Jessica, betrogen, mit der ich knapp 12 Jahre zusammen war, ich dachte wir wären glücklich. Ok, es ist Routine in unserer Beziehung eingekehrt, d.h. sie ging zumeist allein einkaufen, hat das Essen allein zubereitet und ging auch allein mit unserem Hund, einer kleinen vierjährigen Malteser-Jack-Russell Hündin raus. Man muss dazu sagen, dass es eigentlich ihr Hund ist, denn auf sie hört der Hund und ich zahle nur die Hundesteuer mit. Tierarztrechnungen und Futterkosten übernimmt sie. Jessica hat sich auch nie beschwert, daher wusste ich nicht das sie wirklich darunter leidet. Ich habe auch nur rein zufällig von dem Betrug und dem Fremdgehen erfahren.

Sie wollte vor gut zwei Wochen von Donnerstag bis Sonntag zu ihrer Mutter und ihrer besten Freundin Mona in der Nähe von Düsseldorf fahren. Dies wunderte mich schon, weil schon damals kaum was offen hatte und man nichts unternehmen konnte, außerdem gehört ihre Mutter schon wegen ihrer Vorerkrankung an COPD zur Risikogruppe, sodass dies sehr unvernünftig gewesen wäre. Ich hatte ein sehr mulmiges Gefühl bei der Sache. Hinzu kam, dass sie abends, wenn wir regelmäßig zusammen Filme schauten, immer mit ihrem Handy beschäftigt war und mit irgendwem schrieb. Sobald ich mich zu ihr legte oder setzte drehte sie das Handy weg, sodass ich nie sah mit wem sie schrieb. Sie erklärte immer, dass sie mit Mona kommunizierte, mein mieses Gefühl blieb dennoch. An dem Freitag, nachdem sie gefahren war, war ein Bekannter, Markus, bei mir, um mich ein wenig aufzumuntern. Nach ein paar Bierchen widmeten wir uns, ich weiß dass dies alles andere als in Ordnung war, ihrem WhatsApp-Account im Netz. Durch den immer noch aktiven PC hatten wir Zugang dazu. Markus, der sich den Verlauf der Gespräche durchlas, musste mich dann darüber aufklären dass sie wirklich nicht zu ihrer Mutter, sondern zu einem anderen Typen, Ronny, gefahren sei. Er schilderte mir dann auch, nachdem er sich den weiteren Verlauf durchgelesen hatte, das sie sich mit mehreren Kerlen in der Vergangenheit traf und wohl offensichtlich nach einer neuen Beziehung suchte. Ihre Mutter sowie Mona wollten davon nichts wissen und teilten mir mit, dass sie bei der entsprechend anderen Person sei (Also Mutter schilderte das Jessica bei Mona sei und umgekehrt). Sie schrieben Jessica jedoch das ich informiert sei und sie sich bitte vorbereiten solle, dies konnten wir mitlesen. An dem darauf folgenden Tag rief ich einen ehemaligen Arbeitskollegen, Marcel, an, mit dem Jessica einen freundschaftlichen Kontakt pflegte. Ihm berichtete sie dann auch davon mit diesem Ronny nun zusammen und überglücklich zu sein, ein Bild, auf dem sie mit ihrem Neuen zu sehen war, sendete sie hinterher. Damit war für mich klar, dass ich vor einem Scherbenhaufen meiner Beziehung stand. Jessica wollte dann an dem Sonntag zurückkehren, um mit mir in Ruhe über alles zu reden. Die Rückkehr zögerte sie dann aber immer weiter hinaus, sodass sie letztendlich erst Montagmittag hier ankam und dann bis Vorgestern blieb. Sie bekräftigte ihren Entschluss die Beziehung mit mir beenden und zu Ronny ziehen zu wollen. Sie schilderte gleichwohl das Ronny schon strafrechtlich und polizeilich in Erscheinung getreten sei, was meine Sorge um sie nicht gerade minderte. Ich bat sie natürlich alles nochmals zu überdenken, dies lehnte Jessica jedoch verhement ab. Auch gab sie mir zu bedenken, dass sie nicht mehr oft zu mir kommen wird und ich daher ab sofort allein sein werde.

Ich frage mich immer wieder warum sie dies tat, was ihr fehlte und warum sie nie etwas gesagt hat. Was wäre gewesen, wenn ich nicht zufällig diese Nachrichten in WhatsApp gelesen hätte? Hätte sie mich dann weiterhin belogen, betrogen und hintergangen? Die Fragen kann ich mir nicht beantworten. Wir waren, wie gesagt, 12 Jahre zusammen, davon haben wir 5 Jahre in dieser Wohnung gelebt. Wir dachten über Kinder nach und auch über eine Umgestaltung der Wohnung. Im Nachhinein habe ich das bittere Gefühl dass sie mich damit nur ruhigstellen wollte um ihr Doppelleben realisieren zu können. Jetzt, wo sie bei diesem Ronny ist, geht bei mir natürlich das Kopfkino los. Ich habe leider niemanden, mit dem ich so darüber sprechen kann, weil auch mein Verhältnis zur Familie leider nicht das beste ist.

Ich wäre schon froh, wenn ich hier eventuell Kontakte fände, die bereit wären mich ein wenig aufzubauen und durch diese schwierige Zeit zu bringen. Ich bin dankbar über jede Nachricht.

Viele liebe Grüße.

Michael
 
#2
puhh das ist echt hart mit 12 jahren beziehung aber ich kann dir echt nur raten vergiss diese bitch wenn sie dich auch so dreist anlügt und hintergeht vergiss sie aus deinem leben das ist das schlimmste was man machen kann
ich würde dir aufjedenfall empfehlen eine pause zu machen und habe spaß an anderen frauen
 

DerPilz

Neues Mitglied
#3
Ja, das ist es auch. Ich fühle mich echt mies.

Sie hält sich gerade bei ihrem Neuen auf, ist für mich auch nicht mehr erreichbar. SMS werden nur noch sporadisch beantwortet. Eigentlich wollte sie am kommenden Donnerstag wieder hierher kommen, weil wir einen Hund gemeinsam betreuen, dies hat sie heute aber dann abgesagt. Wir haben uns vorgestern auch gestritten, denn wir waren für 11 Uhr zum Telefonieren verabredet, worauf ich mich sehr gefreut habe, zumal sie mir mehrfach erklärte eine Freundschaft aufbauen zu wollen. Ich fragte sie dann davor vorsichtshalber ob es bei dem Gespräch bleibt, aber auch hier erfolgte keinerlei Reaktion. Um 11 Uhr rief ich dann wie vereinbart an, als sie mich abkanzelte und mir erklärte, sie sei gerade beschäftigt. Dies machte mich natürlich sehr traurig, denn ich war noch nicht über die Trennung hinweg. Dies war einer meiner letzten Strohhalme, an die ich mich klammerte. Es begann ein SMS-Austausch, in dem sie sich auch hereinsteigerte und es dann leider eskalierte. Ihr Neuer schaltete sich dann ein und beschimpfte mich aufs Übelste. Er untersagte mir jeden Kontakt zu ihr und drohte mir Gewalt an. Jessica war überhaupt nicht mehr zu sprechen, denn als beim Versuch sie telefonisch zu erreichen ging dieser Ronny dran. Er schilderte mir, dass er bereits im Gefängnis gesessen habe und daher keine Angst vor der Polizei hat. Er bezeichnete Jessica als "sein Eigentum", welches er "nie wieder gehen lassen" wird. Dies machte mir wirklich Sorgen. Ich versuchte ihm zu verdeutlichen dass ich keinen Ärger und mit Jessica sprechen will, weil es hier noch einige Punkte gibt, die zu klären sind. Wir waren bislang gemeinsame Mieter dieser Wohnung, da Jessica nach fünf Jahren auszieht, muss die Wohnung renoviert werden, diese wurde bislang noch nicht gestrichen oder renoviert und es handelt sich um einen Neubau im Erstbezug. Ronny wollte einfach nur dass Jessica aus dem Mietvertrag entlassen wird, wo ich auch nichts gegen hatte, aber zunächst die Renovierung erbat. Jessica verlangt dann auch ihren Anteil an der Kaution dieser Wohnung, wozu ich in Vorleistung treten muss, weil ich weiterhin in der Wohnung verbleibe und daher die Kation nicht von der Hausverwaltung ausgezahlt werden kann. Es trat danach Funkstille ein, bis heute.

Heute teilte mir Jessica dann lapidar per SMS mit, dass sie am Donnerstag doch nicht hierher käme und bei ihrem Neuen bleibt. Sie hatte mir vor ihrer Abreise zu Ronny ihren Personalausweis ausgehändigt, weil ich diesen dachte zu brauchen um ein Paket anzunehmen, welches an sie adressiert, aber für mich bestimmt war. Den Asuweis wollte sie sich morgen abholen, was ich aber ablehnte. Ich thematisierte erneut die Renovierung, sie wollte dann wissen wann diese stattfinden soll, ich nannte ihr das nächste Wochenende und seither hat sie meine Sprachnachrichten in WhatsApp nicht mehr angehört. Sie war zwar häufiger bereits dort online, aber angehört hat sie diese nicht, geschweige denn beantwortet.

Ich weiß nicht ob sie wirklich so glücklich mit dem Ronny ist, der Kerl sieht nicht wirklich vertrauenserweckend und seriös aus. Ein Mann, der seine Partnerin als sein "Eigentum" betrachtet, kann kein guter Partner sein, oder? Schon gar nicht, wenn er ankündigt sie nie wieder gehen zu lassen. Wer weiß was er mit ihr macht? Die Frage nach seiner Berufstätigkeit beantwortete er damit, dass er die Firma "GS - Geprüfte Sicherheit" leitet und dort Gehäuse für Spielautomaten herstellt. Das habe ich ihm keine Sekunde geglaubt. In dessen Facebookprofil ist zu lesen dass er einer Arbeit im Niedriglohnsektor nachgeht, dennoch macht er gegenüber Jessica einen auf dicke Hose. Jessica hat die rosarote Brille auf und ist total naiv. Sie will nichts von der Realität wissen und rennt geradewegs in ihr Unglück. Ich hoffe nur nicht, dass sie in kriminelle Machenschaften verwickelt wird, wie Prostitution, Drogenhandel oder ähnliches, aus denen sie mit eigener Kraft nicht mehr herauskommt oder das Ronny sie abends vergewaltigt. Jessica ist sehr mit ihrem starken Kinderwunsch beschäftigt. Mit mir konnte sie keiner Kinder haben, weil wir beide Probleme hatten, die dies erschwerten. Sie befand sich bereits in Behandlung bei einem Facharzt, diese Behandlung hat sie nun natürlich abgebrochen. Ich könnte mir daher vorstellen, dass sie allein deswegen bei dem Ronny bleibt. Ronny scheint aber ähnlich zu sein wie ich, denn auch er geht nicht so gern raus, hat kaum Freunde und lässt Jessica vieles allein machen.

Ich mache mir einfach Sorgen um sie, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind. Außerdem kommt mir die Wohnung hier viel zu groß ohne sie vor, dabei ist es nur eine 2-Zimmer-Wohnung. Woher soll ich weibliche Kontakte haben? Bei Corona findet man diese nicht "Mal eben" so, außerdem war ich nie der Typ, der Frauen oder Mädchen im Bus oder der Straßenbahn angesprochen hat, dafür bin ich zu schüchtern.
 

Medusa26

Active member
#4
Zum Anwalt gehen und lasse dir von dieser missratenen Person nicht auf der Nase herumtanzen... sie hat die Pflicht ob sie will oder nicht die Whg frisch zu renovieren sprich sie muss es machen da sie noch im Mietvertrag drinnen steht ob sie ausgezogen ist oder nicht
selbst wenn sie in irgendwelche machenschaften hineingerät musst du nicht den tapferen Samariter spielen sie ist erwachsen sie sollte wissen was sie tut und einen Aufpasser braucht sie demnach nicht
du nervst sie damit und das macht es nur noch schlimmer
würde ihr die kalte schulter zeigen... Frauen stehen nicht auf besitzergreifende Männer sie wollen auch nicht beschützt werden sondern ihr eigenes Ding durchziehen und keinen Waschlappen als Freund haben ^^ ist nicht böse gemeint das ist nur meine Sicht der Frau :ROFLMAO:
lass sie zappeln gehe nicht auf sie ein wenn sie angekrochen kommen sollte dann lass sie links liegen es sei denn sie hat ein blaues Auge oder ähnliches
 

DerPilz

Neues Mitglied
#5
Das ist mir klar, aber ich habe hier jahrelang die Finanzen gemacht und alles vertragliche geregelt. Sie ist eine Person, die aufgrund ihrer Verfassung nicht in der Lage ist dies allein zu regeln, sie versteht dies einfach nicht.

Beispiel: Sie trat vor wenigen Monaten mit dem Wunsch ein eigenes Konto zu haben, an mich heran. Wir hatte bis dato nur ein Gemeinschaftskonto und ich ein Einzelkonto. Ich war so lieb und eröffnete ein Konto, sie musste sich nur noch bei der Post identifizieren. Dies zögerte sie immer weiter heraus, bis dass der Eröffnungsantrag ungültig wurde. Als nächstes erbat sie sich dann eine eigene Wohnung, auch da erklärte ich ihr, dass sie danach suchen und sich welche anschauen müsse, das ich dies nicht für sie kann. Danach tat sich absolut gar nichts mehr. Als letztes äußerte sie den Wunsch unser Wohnzimmer umzugestalten, also einen neuen Schrank zu kaufen, die Wand zu streichen etc. Vor dem Einzug hat sie die Wand in gelb gestrichen, weil sie sich meist im Wohnzimmer aufhielt. Dies ist eine 2-Zimmer-Wohnung, das Schlafzimmer ist daher auch gleichzeitig mein "Arbeitszimmer", wie ich es lieb nenne. Ich frage mich bis heute, warum sie die Wohnung umgestalten wollte, wenngleich sie mit einem anderen Kerl schon zusammen war. Am 04.03.2020 wurde ich 34 Jahre jung. Anlässlich meines Geburtstages wollte sie mir dann zwei Karten fürs Robbie Williams Konzert in Bonn schenken, die insgesamt 106 Euro kosten sollten. Sie geriet aber leider an eine Betrügerin in Facebook, die Jessica bat das Geld vorab zu überweisen. Nachdem Jessica dies getan hatte, war die Person plötzlich verschwunden. Es stellte sich heraus, dass ihr Name falsch war, eine Strafanzeige wurde erstattet. Auch hier stellt sich mir die Frage, warum sie mir ein so teures Geschenk macht, denn sie hat wahrlich nicht viel Geld, wenn sie vorhatte sich von mir zu trennen? Das passt doch überhaupt nicht zusammen.

Ich habe aber noch Gefühle für diese Frau, auch wenn ich versuche diese Gefühle so gut es geht zu verbergen. Es fällt mir daher unglaublich schwer sie zappeln zu lassen. Wenn sie keinen Beschützer haben wollte, warum war sie dann so lange mit mir zusammen? Ich habe immer schon Unheil von ihr ferngehalten. Es hat sie am Ende wohl gestört dass sie mit mir nicht raus und unter Leute gehen konnte, weil mich dies einfach ängstigte. Ich gebe zu, dass es nicht in Ordnung war das sie vieles allein erledigen musste, wie das Einkaufen oder mit unserer kleinen vierjährigen Malteser-Jack-Russell-Hündin Luna rausgehen. Im Nachhinein tut mir dies auch leid, aber ich kann es nicht rückgängig machen. Es gab aber nie Gewalt in unserer Beziehung.

Ich kann doch nicht mit ansehen wie sie von einem Kerl, der wahrscheinlich um einiges größer ist als sie, sie hat eine Größe von 1,38 Metern, misshandelt und kriminalisiert wird. Sie kann dies eventuell nicht überblicken, weil dies ein Teil ihrer Probleme ist, die sie hat. Sie ist kein "normales" Mädchen, weswegen ich mich auch in sie verliebt habe seinerzeit. Die bescheuerte Routine hat alles zunichte gemacht, habe ich den Eindruck.
 

Medusa26

Active member
#6
Dann hat sie sehr wenig im Kopf habe ich den Eindruck
denke sie blieb bei dir weil es schon Gewohnheit bei ihr war sprich sie wollte es gemütlich
musste sich ja um nix kümmern außer mit Hund raus und Einkaufen :ROFLMAO:
der den sie jz hat hat wahrscheinlich die Zügel in der Hand er wird wohl germerkt haben das da die Intelligenz etwas fehlt daher auch so gut manipulierbar :rolleyes:
du meinst du hast das Unheil von ihr fern gehalten da frage ich mich wie sie dann an einen solchen deiner Meinung nach miesen Kerl geraten ist? du hattest sie nicht unter Kontrolle hast sie machen lassen und das ist eben jetzt das los das du gezogen hast
Lebe damit versuche es zu verdauen sie hat schon damit abgeschlossen... das resultat mekrste ja schon am eigenen Leib
 

Medusa26

Active member
#7
Wenn du der Meinung bist das sie in Gefahr schwebt dann rufe die Polizei du alleine kannst da nicht viel machen und zuschauen wie sie abrutscht solltest du auch nicht sie hat sich das leben so ausgesucht und nun muss sie schauen wie sie weiter kommt so sehe ich das
habe übrigens fast das gleiche wie du durchgemacht allerdings war die Beziehung fast 3 jahre und der kerl hat nur Drogen im Kopf gehabt und sonst nichts anderes man muss damit abschließen sonst wird man sein Leben nicht mehr froh
 

DerPilz

Neues Mitglied
#8
Ich wollte ihr die Kontakte zu anderen Leuten, auch Männern, nicht verbieten. Ich dachte, wenn ich schon kaum Kontakte habe, soll sie zumindest Freunde kennen lernen, ich habe mir niemals ausgemalt das sie mich so hintergeht und verarscht. Der neue hat wohl auch nicht so viel auf dem Kasten. Sprachlich kann er sich überhaupt nicht artikulieren und er ist auch nicht wirklich größer als Jessica. Da haben sich echt zwei kennen gelernt. Aber ja, er scheint die Oberhand in der Beziehung, wenn man dies so nennen kann, zu haben. Das zeigt er auch sehr deutlich. Jessica hat ihm nichts entgegen zu setzen, das ist das Problem. Die Mutter toleriert dies auch ohne sich größere Sorgen zu machen, habe ich den Eindruck. Das finde ich schon sehr seltsam. Bin ich der einzige, der hier eine Gefahr wittert?

Drogen hatte ich nie im Sinn, es sei denn man nimmt das Rauchen als Drogen, also klassische Zigaretten meine ich. Ansonsten habe ich nie Drogen genommen, selbst Alkohol trinke ich, wenn überhaupt nur in Gesellschaft und hatte auch noch nie einen Kater, weil ich mich dahingehend immer kontrollieren konnte. Ich bin auch ein sehr umgänglicher Mensch, der nichts anderes als Kontakte und eventuell auch wieder eine funktionierende Beziehung sucht. Ich habe einen Kumpel, mit dem ich früher zur Schule gegangen bin und den ich danach leider aus den Augen verlor. Er hat mich über Facebook gefunden und wir sind seit gut 6 Monaten wieder im Kontakt. Aber auch er kann mir hier nicht sonderlich helfen, denn er hatte sehr lange keine Partnerin mehr und kann mir insofern keine Ratschläge geben.

Es kristallisiert sich nur gerade heraus, dass die Renovierung, die ich fürs kommende Wochenende angedacht habe, ein Reinfall wäre. Es haben keine Wertstoffhöfe offen und es wird hier derzeit auch kein Sperrmüll abgeholt. Ich versuche gerade zu klären, dass zumindest das Schlafzimmer, in dem ich mich momentan täglich aufhalte, weil es eben auch mein PC-Bereich ist, schon einmal renoviert und gestrichen wird. Das Wohnzimmer kann man dann später erledigen. Vielleicht ist es auch einfach der fromme Wunsch Jessica noch einmal zu sehen und mich auch für mein, nicht ganz so tolles Verhalten kürzlich, persönlich zu entschuldigen und meine Verletzung darüber, dass sie heute so einfach abgesagt hat.
 

Medusa26

Active member
#9
Du hast ihr eindeutig zu viele Friheiten gelassen will dich nicht kritisieren ehrlich nicht aber du warst zu locker in eurer Beziehung sie konnte sich dadurch abkapseln und jmd anderen kennenlernen
Gefahr kann man deuten wie man will würde erstmal abwarten wie sich das ganze entwickelt und dann erst einschreiten
Kontakte zu suchen ist das beste was man machen kann so wird man abgelenkt und kann sich evt auf etwas sinnvolleres konzentrieren...macht ja auch keinen Sinn sich darüber den Kopf zu zerbrechen
was schiefgelaufen ist in der Beziehung die ihr hattet
Dieser besagte gute Kumpel kann dir vielleicht keine ratschläge erteilen aber er kann mit dir durch diese schlimme Zeit gehen...er kann dir beistehen dich aufbauen ggf Frauen vorstellen etc also es gibt viele Möglichkeiten um über so eine Sache hinwegzukommen
lass den Kopf nicht hängen es kommen bessere Zeiten und du wirst sehen nicht lange und du kannst wieder lachen ^^
eine Entschuldigung hat sie definitiv nicht verdient denke sie weiß nach all der Zeit die ihr zusammen wart wie sensibel du bist und wie sehr es dich verletzt hat das sie einfach gegangen ist und dich zudem noch betrogen hat...darf man ja nicht vergessen solche Menschen sollte man gehen lassen egal wie groß der Schmerz des Verlustes ist
Renovierung würde ich an deiner Stelle nur machen wenn sie auch einen Finger rührt ansonsten würde ich darauf erstmal scheißen so hart es klingt oder eben jmd kommen lassen der es macht und ihr die Rechnung dafür schicken ;) sie sollte wissen das es so nicht geht das sie sich nicht aus der Affäre ziehen kann denn es ist unter aller au das sie dich diesbezüglich hängen lassen will und das geht gar nicht...ein guter mensch ist sie schonmal nicht sie denkt hierbei nur an sich selbst und nicht an die Konsequenzen die aus ihrem Handeln entstehen...
 

michaela

Erfahrenes Mitglied
#10
die findet man auch ohne corona nicht mal eben weder Frauen noch Freunde ;)
oh ist das heftig - also ihr verhalten ist komplett daneben - in anderen verlieben in ordnung passiert halt - aber dann doch bitte ehrlich und Gespräch suchen.
Dein Verhalten Whatsapp zu lesen ist allerdings auch deneben sorry. Wie ich das daraus lese- hätte sie oder hat sie es dir dann ja irgendwie gesagt?
Ich sehe es auch so wie medusa (vorhin kurz gelesen -mehr noch nicht) - sie ist erwachsen und muss selbst auf sich aufpassen - ob sie es kann weiß ich nicht. Deine sorgen verstehe ich aber trotzdem, versuche aber bitte dich nicht allzu sehr verrückt zu machen.
Auch wenn du sie noch liebst/magst/dich sorgst - versuche sie weitgehend zu vergessen - dabei aber versuchen für das was noch geregelt werden muss ich Kontakt zu kommen.
erstmal ohne anwalt mit einem sachlichen Brief - wo du aufsagst was geregelt werden muss
ausweis holen
was ist mit dem Hund? Ihren Sachen - möbeln usw.
Renovierung - Kaution
Evt. ist es eine lösung, sie verzichtet auf einen teil der kaution und du machst die Renovierung und bist etwas entschädigt fürs vorzeitige einfach ausziehen.
(2 Zimmer Wohnung finde ich jetzt nicht zu groß - aber gut da ist jeder anders. Musst du halt schauen ob du dableiben magst oder auch weg)
Um einen Gesprächstermin bitten - entweder nur ihr beide - oder ihr sucht euch neutrale Unterstützung - z. B. Sozialarbeiter (Mediator) ersteres beim sozial Psychatrischen Dienst ist kostenlos (hilft evt. auch dir danach um mit der Trennung klar zu kommen)
 

DerPilz

Neues Mitglied
#11
Nein, sie hat es mir nie gesagt. Sie hat immer behauptet zu ihrer Mutter oder ihrer besten Freundin zu fahren und ich habe es ihr, gutmütig wie ich bin, halt geglaubt. Es war daneben in ihrem WhatsApp zu "schnüffeln", das gebe ich zu, aber anders wäre ich wohl bis heute noch verarscht worden. Manchmal heiligt der Zweck die Mittel. Was wäre gewesen, wenn sie mich erst dann aufgeklärt hätte, wenn sie es, beispielsweise wegen einer Schwangerschaft, nicht mehr hätte verheimlichen können? Das wäre der absolute SuperGAU gewesen. Daher bin ich schon irgendwie froh, dass ich es so erfahren habe, auch wenn dies nicht ganz in Ordnung war.

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich kann euch sehr gut verstehen, denn sie ist erwachsen, muss selbstständig werden und dazu gehört auch Fehler zu machen und hoffentlich darauf zu lernen, das sehe ich ein. Heißt das aber auch, dass man sich in kriminelle Machenschaften mit reinziehen lassen muss? Das ist die Frage, an der ich gerade hadere. Ich will sie nicht bevormunden und schon gar nicht überwachen, andererseits würde ich mir große Vorwürfe machen, wenn etwas passiert und ich dies ggf. hätte verhindern können. Das ist ein Zwiespalt, in dem ich mich momentan befinde.

Jessica lässt einen engeren Kontakt überhaupt nicht mehr zu. Ich habe ihr vor wenigen Stunden eine freundliche Sprachnachricht hinsichtlich der Renovierung geschickt, in der ich erbat, dass sie mir dabei hilft hier zu sortieren, was noch benötigt wird und was entsorgt werden kann. Das möchte ich nicht allein machen, denn dies sind mitunter auch ihre Sachen. Darauf hat sie noch überhaupt nicht reagiert. Sie möchte einerseits so schnell wie möglich aus dem Mietvertrag entlassen werden, andererseits tut sie nichts dafür, damit dies auch passiert und denkt womöglich, dass sie einfach gehen kann und ein anderer dies für sie erledigt, sie zum Schluss nur noch kommen muss um die Hand für die Auszahlung ihres Anteils an der Kaution aufzuhalten. So geht das nicht, die Renovierung kostet mindestens 200 Euro, davon gehen selbstverständlich 100 Euro auf ihre Kappe, die ihren Kautionsanteil entsprechend schmälern. Die Renovierung wird nicht ohne sie begonnen, das sollte sie inzwischen wissen.

Von meiner Seite aus braucht es absolut keinen Anwalt, ich kann auch ohne diesen mit ihr kommunizieren. Anwälte kosten nur Geld und das möchte ich nach Möglichkeit vermeiden. Ich weiß nicht ob alle Kontakte wie Briefe, SMS, Sprachnachrichten und E-Mails von diesem Ronny überwacht und abgefangen werden. Wenn ja, hat es keinen Sinn ihr einen Brief zu schreiben, denn dieser würde ohnehin erst einmal von Ronny inspiziert und geprüft und dann eventuell ohne ihn Jessica zu zeigen vernichtet. Den interessiert doch kein Briefgeheimnis. Jessica war noch nie ein Mensch, der sich gegen andere, vor allem den eigenen Partner wirklich aufgelehnt hat. Sie hat eigentlich vieles mit sich machen lassen ohne was zu sagen, so wird es auch immer bleiben.

Wir haben bezüglich des Hundes vereinbart, dass ich diesen einmal im Monat für eine Woche hier haben darf, darauf habe ich bestanden. Dazu hat sie sich bislang auch nicht mehr geäußert. Ihre Möbel, es sind nicht viele: Kühlschrank, Gefrierschrank, Wohnzimmer- und PC-Tisch und Geschirr, will sie wohl mit einem Transporter, den sich ihr Neuer leiht, abholen. Allerdings habe ich bereits erklärt, dass ich nicht will das er diese Wohnung betritt. Er hat mir mit Gewalt gedroht und das geht nicht. daher muss sie die Möbel dann selbst abbauen, ich kann ihr dabei, so gut es geht, helfen, aber er betritt diese Wohnung definitiv nicht.

Nein, ich erkläre mich nicht einverstanden gekauft zu werden. Sie würde mich kaufen, wenn ich akzeptiere, dass sie mich mit einem Teil ihres Kautionsanteils befriedigt und ich dann dem zustimme, dass sie nicht mit renovieren muss. Jessica hat vor Einzug seinerzeit das Wohnzimmer in gelb gestrichen, das war so mit mir nicht abgesprochen, ich habe aber dann nichts mehr dagegen gesagt. Nun muss sie den Ursprungszustand auch wiederherstellen, das werde ich definitiv nicht für sie tun. Insofern bleibe ich dabei, dass sie mithilft oder anderenfalls eben nicht aus dem Mietvertrag entlassen wird und weiterhin ihren Anteil an der Miete zu entrichten hat. So einfach lasse ich sie nicht gehen. Sie hat mich verarscht und will doch noch meinen "Good Will"? Das kann keiner von mir verlangen. Mir kann es egal sein, dann sie zahlt weiterhin hier die Miete und hat dann kein Geld um sich auch an der Miete bei ihrem neuen zu beteiligen.

Ich habe schon häufiger so etwas wie eine Paartherapie angeboten, dies lehnte sie allerdings immre ab. In der aktuellen Situation wird sich dies nicht geändert haben, zumal auch Ronny da keinen Bock drauf hat. Daher ist dies wohl ein aussichtsloses Unterfangen.
 

michaela

Erfahrenes Mitglied
#12
ja genau -bei blauem auge hilfe anbieten - sonst klare trennung auch wenn si zurück kommt ... wie gesagt gespräch - alles klären und gut - erstmal würde ichss aus kostengründen und aus fairness (auch wenn sie fies ist im Verhalten) ohne Anwalt versuchen - eher neutrale Beratung.
Ja nur auch wenn es ihr schwerfällt, hätte sie es dir mal sagen müssen falls die das gestört hat - frage mich halt nur, warum ihr nie oder selten zusammen weg/raus seit.... vielleicht war das Geschenk ja ein Versuch - mal was zu ändern von ihr? Dich zu motivieren usw.
Ich würde das Sehen glaub ich erstmal darauf beschränken ein Gespräch zu führen möglichst zu dritt- sofern fällt mir gerade ein das wieder möglich ist - im moment geht ja auch das nur telefonisch...
aber beraten/anfragen wäre schon mal möglich.
Baumärkte für Farbe sollen wieder auch haben.. hab ich gehört

Ja denke auch, der kumpel kann einfach so mit dir reden, dich ablenken usw. aber wieseo sollte er dir keine Anregungen geben können - wie du da mit umgehen könntest?
Ich hatte auch nie eine Beziehung, aber trotzdem denke ich kann ich dir da was zu sagen - es geht ja dabei um menschliches Verhalten und das gibts in allen Beziehungen - nicht nur partnerschaft usw.
Genau wie Trenneungen/Abschiede - (da habe ich auch schon einiges erlebt - was verletzt hat)
also kann ich da auch deine Gefühle mehr als gut verstehen (u.a. gute Freundschaften zerbrochen und sowas eben)

nach einer neuen partnerin würde ich erstmal nicht schauen, komm erstmal mit dir klar und darüber hin weg, das geht sonst in die hose - lieber erst mal neue Bekanntschaften, egal ob mann oder frau - jenachdem was dir mehr liegt .. und schau was sich entwickelt...

wie gesagt renovierung ggf. allein, mit dem Bekannten oder eben machen lassen und jeder zahlt die hälfte - also ich hab vor paar jahren mal machen lassen - von privat so und das war nicht so teuer.....

Zusammen geht das glaub nciht bei euch zweien gerade -das wird dir auch nicht gut tun
galub ich
 

michaela

Erfahrenes Mitglied
#13
mit kaufen lassen hat das überhaupt nix zu tun - mit dem kaution - weniger und eben dafür renovierung machen lassen und teilen - oder eben du und kannst es dann anch eigenem geschmack auch neu machen - aber etwas mehr als Farbe muss sie dann natürlich zahlen.

Das beste ist daher - jemanden der z. B. 200 euro nimmt - jeder 100 und gut - das ist neutral - und gibt kaum Stress. Sachen abholen - ja schwierig - aber recht hast du den typen nicht in die Wohnung zu lassen.
Leider geht es dir aber hauptsächlich darum, sie zu sehen - mit ihr was zu machen usw. um sie evt. umzustimmen? lese ich so raus.
Gut sie zahlt noch miete - aber das wird nicht auf ewig so weiter gehen - kündigen wenn sie das nicht schafft - macht evt. der neue oder keiner oder sie zahlt einfach nicht mehr.....

also dieses sorry - sture - sie zahlt ja und hat sonst pech gehabt hilft dir nicht. Und damit kommst du nicht los davon

Steht ihr denn beide im Mietvertrag?

hab ich jetzt grad nicht mehr im kopf obs speziell so dastand
 

DerPilz

Neues Mitglied
#14
Wir sind nie zusammen weg gegangen, oder nur selten, weil ich damit erhebliche Probleme hatte. Sie hat sich daher auch neue Bekanntschaften hier in der Umgebung gesucht, durch Hundebetreuungen beispielsweise und war häufig, so sagte sie mir, mit denen unterwegs. Ich blieb derweil zu Hause. Im Nachhinein war dies natürlich falsch, ich hätte sie begleiten und über meine Probleme springen müssen, das sehe ich jetzt auch so und bin guter Hoffnung das ich das schaffen kann, sollte ich Mal jemand neues kennen lernen.

Jessica war absolut kein Robbie Williams-Fan, sondern eher Schlager wie Beatrice Egli oder Helene Fischer. Sie hätte beide Karten mir überlassen, damit ich mit einem meiner Geschwister dorthin hätte gehen können. Sie wollte nie mitkommen, das hat sie von Anfang an gesagt.

Was heißt zu dritt? Ich würde mich, derzeit, nicht mit ihrem Neuen an einen Tisch setzen. Er hat mir meine Freundin ausgespannt und mit dem soll ich reden? Wenn, dann könnte mein Kumpel Markus als neutrale Person fungieren, aber nicht ihr Neuer.

Ja, Baumärkte sind offen, aber dennoch sie die Kosten für die Renovierung (Farbe, Abklebeband, Folie, Utensilien) ja sehr hoch und davon müsste Jessica selbstverständlich die Hälfte tragen. Die Wohnung hat immerhin 55 m², die renoviert werden müssen. Das ist nicht so easy und billig.

Markus ist ein guter Ratgeber bei Verträgen, Finanzen und eventuell Freundschaften, aber nicht so gut hinsichtlich Beziehungen, glaube ich. Ich höre es mir von ihm an, weiß aber nicht was ich davon umsetzen kann.

Ich suche auch nicht aktiv nach einer neuen Partnerin, aber wenn sich was ergeben könnte, wäre ich dem nicht abgeneigt, so sehe ich das. Ich weiß auch, dass ich mein Leben nun erst einmal in den Griff bekommen muss, aber Alleinsein ist nicht schön, insbesondere bei Corona nicht, denn dann kann man nicht Mal eben zur Familie fahren um sich abzulenken und ne Runde zu quatschen.

Ich möchte sie aber aus Prinzip nicht aus der Verantwortung, die sie bei Unterschrift des Mietvertrags eingegangen ist, entlassen, sie soll schön mithelfen und zwar nur sie, ohne ihren Neuen
 

DerPilz

Neues Mitglied
#15
Was hätte ich denn davon, wenn ich sie aus der Verantwortung entlasse? Klar, ich müsste ihr von meinem Geld weniger auszahlen, aber das muss ich doch so oder so. Ich muss ihr ihren Anteil an der Kaution aus meinem privaten Geld erstatten, weil die Hausverwaltung, solange ich in der Wohnung bleibe, die geleistete Kaution nicht auszahlen können. Jessica kommt also nicht und ich muss ihr am Ende dennoch einen reduzierten Anteil an der Kaution auszahlen, also kann sie auch mithelfen. Sie wird sich nie und nimmer damit einverstanden erklären, dass sie noch weniger Kaution zurück erhält, wenn sie nicht mithilft. Diese Frau ist "geldgeil", die will jeden Cent haben und regt sich richtig auf, wenn sie weniger bekommt als abgesprochen. Da kann sie sich wirklich aufregen, getreu dem Sprichwort "Bei Geld hört die Freundschaft auf". Daher hätte ich dann nicht nur sie, sondern definitiv auch Ronny an der Backe. Der würde mich wieder schön beleidigen, mit dem Anwalt, einer Strafanzeige und erneuter Gewalt drohen. Ich wollte eigentlich Frieden und keinen erneuten Krieg mit ihr und Ronny. Ich kann aber versichern das es soweit kommt, wenn ich ihr noch weniger Kaution auszahlen, nur damit sie zu Hause bleibt. Ich würde natürlich etwas dafür verlangen, wenn ich ihre Arbeit bei der Renovierung übernehme, das ist klar. Deswegen bin ich gegen eine solche Vereinbarung, außerdem würde ich dann auch Markus, der Mehrarbeit leisten müsste, etwas davon abgeben und von Jessicas Anteil an der Kaution abziehen. Da lasse ich nicht mit mir reden. Entweder sie hilft und dann werden nur die Hälftigen Kosten der anzuschaffenden Mittel abgezogen oder sie bleibt fern und wir nehmen uns etwas von ihrem Kautionsanteil für die zusätzlich geleistete Arbeit. Man kann nicht verlangen das wir dies umsonst machen.

Ja, wir sind beide Mieter im Mietvertrag, daher kann sie den Mietvertrag auch nicht allein kündigen und braucht dazu meine Unterschrift. Ich habe deswegen, was dies betrifft, eine gute Position.
 

michaela

Erfahrenes Mitglied
#16
ne natürlich zu dritt nicht mit dem neuen - hab ich nie gesagt- und auch Markus wäre nicht neutral, weil es ist dein Freund.
Sozialarbeiter hab ich gesagt wäre maßnahme und evt. auch wer für dich um über deine probleme zu sprechen - ....
ach das ist gut, das mietvertrag mit unterschrieben.
55 qm hab ich auch - weiß aber nicht mehr genau was bezahlt glaub 150 arbeitszeit plus material
der war gut - :) und klar das müsstet ihr euch teilen - wenn ihr wen nimmt - kann sie ja von ihrer kaution abziehen
ich fürchte das zusammen zu machen ihr beide das geht nicht gut.

ne das habe ich auch nie gesagt, dass ihr das umsonst machen sollt - das auch abziehen - also kaution denke ich sind so 2 monatsmieten also jeder eine. das ja ganz schön viel und kp ob sie da wenn sie auszieht verlangen kann - dass du ihr ihrs aufmal und so auszahlst....

Das wird auch noch mal schwierig - das zu regeln und da muss auch sie klärend dazubeitragen.

das ist ja das was ich meine mit Kaution - wenn sie sich weigert zu helfen - Arbeitslohn (egal ob du mit hilfe oder fremd -- plus material zur hälfte jeweils zahlen lassen)

Zwingen zu kommen kannst du sie halt nicht- kannst sie ja nicht hinschleifen ....
 

DerPilz

Neues Mitglied
#17
Ich bin schon mit einer Onlineberatung im Gespräch, insofern habe ich da einen Ansprechpartner.

ALDI hat ab morgen Farben, Pinsel usw. im Angebot, da werden wir uns eindecken, damit es bald losgehen kann.

Ich wüsste nicht warum das nicht gutgehen kann, ich bleibe aber dabei, dass sie mitzuhelfen hat, anderenfalls ziehen wir noch mehr von der Kaution wegen unserer Arbeitszeit ab, dann hat sie bald gar nichts mehr davon. Da bin ich hart.

Ich muss ihr ihren Anteil an der Kaution erstatten, also die Hälfte der Kaution die insgesamt seinerzeit bezahlt wurde. Die Hälfte beträgt 508 Euro, davon dann Arbeitszeit und Hälftige Kosten der Renovierung, bleibt nicht mehr so viel übrig. Sollte ich dann hier einmal ausziehen, denn ich bleibe ja in der Wohnung erst einmal allein, wird mir die gesamte Kaution von über 1.000 Euro von der Hausverwaltung ausgezahlt wenn keine Schäden bestehen. Die kann ich dann für eine neue Wohnung einsetzen oder ansparen.

Jessica hat sich heute plötzlich wieder gemeldet. Sie informierte mich darüber, dass sie von Freitag bis Sonntag hier sei und wir am Sonntag mit ihrem Freund Ronny zusammen ein Gespräch führen müssen. Um des lieben Friedens Willen habe ich dem zugestimmt. Ich weiß nicht was sie klären wollen, aber ich bin offen und will keinen Streit mehr. Das sie sicht gemeldet hat, zeigt doch schon dass sie auch keinen Ärger will, oder? Hoffentlich wird dann auch besprochen wann sie auszieht und wir hier endlich mit der Renovierung beginnen können. Dennoch habe ich mir heute Beratungshilfe beantragt, weil ich nicht weiß ob Jessica nicht doch gegen mich klagen will um aus dem Mietvertrag entfernt zu werden und die Kaution zu erhalten. Ich habe immer gesagt, dass ich nichts gegen die Entlassung aus dem Mietvertrag nach Abschluss der Renovierung habe, genauswo mit der Auszahlung der Kaution, es scheint aber dass Jessica ohne etwas zu tun die volle Kaution erhalten und aus dem Mietvertrag entlassen werden will. Das kann ich so nicht unterstützen. Ferner werde ich auch beim Sozialamt anfragen, denn dieses übernimmt die Miete für mich und hat bestätigt das ich hier auch allein dauerhaft wohnen kann, ob es möglich ist dass man die Kaution, die ich Jessica erstatten muss mir zurücküberweist, weil bei Abschluss des Mietvertrags keine Kaution vonseiten der Behörde gezahlt wurde. Die Kaution habe ich aus meinem Pflichtteil des Erbes meines verstorbenen Vaters und Jessica aus ihrem Privatvermögen entrichtet. Wären die Gelder nicht vorhanden gewesen, hätte das Sozialamt die Kaution auch aufbringen müssen, wenn auch als Darlehen, denn die Wohnung war angmessen für uns.
 

michaela

Erfahrenes Mitglied
#18
hi
oh wo du das gerade sagst - Renovierung zahlt das Amt - !!! war bei mir auch so.
Da hast du da dann wenigstens keinen Stress mehr.

das ist es doch was ich vorher (bevor du vom Amt schreibst sagte) - wenn sie sich weigert zu helfen - abziehen von der Kaution -
ja dann habt ihr ca. die gleich miete wie ich. Ob Amt Kaution bezahlt keine Ahnung - ich habs von Mama bekommen ... damals.

ABer renovierung kannst du beantragen- das zahlen die - also farbe usw. und ich hatte ja wen, den haben sie auch ganz unbürokratisch bezahlt....

DAs hatte ich damals auch nur so durch zufall im internet gesehen unds dann beantragt.

Kann nur sein, dass die dann gucken kommen obs wirklich nötig ist, das war bei mir auch, aber das bei mir damals eeeeeeeeeewig nicht gemacht wurde, wurde es sofort genehmigt.
 

Neueste Themen

Oben