Wo liegt der Fehler? Freunde finden

U

Unregistriert

Gast
#1
Ich bin 16 und besuche eine Gesamtschule in NRW. Ich habe das Problem das ich keine Freunde habe. Soweit ich mich zurück erinnern kann habe ich schon immer wenige Freunde gehabt. Meist hatte ich immer eine beste Freundin, doch im woment habe ich kaum jemanden.

In der Schule haben sich zu anfang des Jahres neue Gruppen gebildet, da viele von anderen Schulen hinzugekommen sind. Die meisten Mädchen in meinem Alter haben kein Interesse an Schule und gehen gerne Feiern, wo sie viel Alkohol trinken. Ich bin jedoch nicht so der Typ fürs Feiern und Trinken. Meine momentane Gruppe setzt sich aus den Außenseitern zusammen, was für die Schule auch völlig ok ist. Doch habe ich das Problem das ich nicht weiß an wen ich mich wenden soll, kaum einer Teilt meine Interessen (Gothicmetal, Sport, Bücher, Naturwissenschaft, Gothic). Im Unterricht komme ich mit allen klar und unterhalte mich mit vielen, jedoch finde ich einfach keinen auf Meiner Wellenlänge... Auch in meinem Sportverein finde ich keine Freunde mit denen ich was unternehmen kann, da alle auf eine andere Schule gehen und wir uns nur über Sport und oberflächliche Geschehnisse im Alltag unterhalten.

Woran liegt das???
Ich unterhalte mich mit vielen jedoch kommt es nicht dazu das ich leute finde mit denen ich viel gemeinsam habe und die ernsthaftes Interesse an einer Freundschaft zeigen. Von meinen Lehrern kriege ich zuhören das ich sehr Verantwortungsbewusst bin, etwas was vielen meiner Mitschüler fehlt. Liegt es daran ?

Wenn ich mich mit Studenten unterhalte, die meist 5 Jahre älter sind, fühlte ich mich wohler, jedoch wurde ich noch nie von diesen Angesprochen etwas mit ihnen zu unternehmen....


Ich hänge zwischen mehreren Altersgruppen und finde einfach keine Freunde die an mir interessiert sind. Seit Jahren verzweifel ich an dieser Situation ....
Ich fände es echt cool wenn mir einer sagen könnte woran das liegt
 
#2
Hey Unbekannt^^

du erinnerst mich mit deiner Situation an meine Situation. In der Schule kam ich auch mit den meisten klar, aber ich hatte am meisten mit den Leuten Kontakt, die innerhalb der Klasse am wenigsten akzeptiert waren. Das war nicht sonderlich schlimm - im Gegenteil das waren sogar immer nette Leute, aber so wirkliche Freunde wurden das nicht.

Mein Interesse an Feiern, Alkohol und Zigaretten ist einfach überhaupt nicht da. Mir wurde das schon oft angeboten, aber ich bin mir da treu geblieben und hab da auch immer abgelehnt. Das ist für mich persönlich eine Erklärung warum ich oftmals keinen Anschluss gefunden habe, eine weitere Erklärung ist für mich auch, dass ich gerne mal Abstand brauche und den auch nehme. Ich habe dann auch zum Teil Phasen gehabt, wo es mir nichts ausgemacht hat alleine zu sein.

Bei Interessen für Politik oder Formel 1, wie ich es zum Beispiel habe, wurde ich oftmals dafür ausgelacht. Oftmals wurde ich auch als Streber dargestellt, nur weil ich meine Hausaufgaben immer hatte oder auf manchen Allgemeinwissensfragen Antworten hatte.

Mir ging es eher so, dass ich mit jüngeren Leuten besseren Kontakt hatte. Das Problem war halt, dass die sich mit dem Alter sehr stark verändert haben und der Kontakt halt einfach abgebrochen ist.


So schwer es oft ist: Bleib dir treu was das angeht! Es gibt da draußen bestimmt irgendwo die richtigen Leute, man muss sie nur finden - zumindest glaube ich fest daran. Gothic oder Naturwissenschaften sind nun keine allerwelts Interessen. Aber genau das macht dich aus und auch besonders. Für die meisten bedeutet das halt leider Ablehnung - für mich hat es eher was interessantes :)
 

gothic

Neues Mitglied
#3
Hab mich erstmal angemeldet...
Danke für deine Hilfe. Es ist gut zu wissen das es noch andere mit ähnlichen Problemen gibt.

Es hört sich so an als ob du dieses Problem bereits hinter dir hast... Wie hast du das Problem denn gelöst ???

Das einzige was ich zurzeit hoffe ist, dass ich in einigen Jahren, auf der Uni, mehr Freunde finden kann ... auch wenn das noch ein paar Jahre dauert...
 
#4
Hey, gothic^^

Das Problem hinter mir? Nein nicht wirklich :( Ich hab mich hier angemeldet, nachdem ich meinen besten Freund verloren habe und sonst bis auf paar Internetbekanntschaften niemand habe...

Diese Zeit mit meinem besten Kumpel war wirklich toll und kam auch sehr unverhofft, vielleicht macht dir das ja Hoffnung.

Was ich aber hinter mir habe, ist die Schulzeit. Wo ich dir vielleicht noch Hoffnung machen kann: Die "normale" Schulzeit ist eine andere als die spätere. So war es bei mir zum Beispiel auf der Berufsschule, da war das ganze Klima in der Klasse einfach anders, man hat Leute gefunden die ähnliche Interessen hatten, auch wenn dadurch keine wirklich enge Freundschaft entstanden ist. Ich hoffe für dich, dass du auf der Uni auch so eine Zeit erleben wirst.

Hast du dir denn überlegt im Internet nach Interessengemeinschaften für deine Hobbys zu suchen? So habe ich damals mein besten Kumpel/Freund kennengelernt - er wohnt zwar über 200km weit weg, aber ich habs keinen Tag bereut... :)

Gruß
Marcel
 

gothic

Neues Mitglied
#5
Wie ich oben beschrieben bin ich in nem Volleyballverein angemeldet, wir unterhalten uns jedoch nur über Volleyball bzw. Alltagsgeschehnisse. Es entstehen keine tieferen Freundschaften...leider....
 
#6
Das heißt das ach so tolle berühmte "Allheilmittel" (in einen Verein zu gehen) bringt dich auch nicht weiter :( Überall liest man, dass es im Verein so leicht sei auf Gleichgesinnte zu treffen, aber scheinbar ist das bei nicht der Fall...:(
 

gothic

Neues Mitglied
#7
Man kann meinermeinung nach nicht sagen das es keinen SInn macht einem Verein beizutreten. Man trifft schon nette Leute und unterhält sich viel. Das ist besser als zuhause herum zu sitzen.

Jedoch kann man nicht davon ausgehen das man wirklich Freunde findet. Es ist kein Allheilmittel.

Das ist jedoch alles nur meine Erfahrung ob das bei anderen auch so ist kann ich nicht sagen...
 
#8
Es gibt keinen Fehler bei Freunde finden,sondern bei Freunde wählen.Dass ist ja immer so.Den letzten Freund den ich kennengelernt habe arbeitet in der Eventagentur in München seit 3 Jahre.Sein Name ist Johan.Am Anfang dachte ich dass er falsch für mich ist und dass ich immer auf falschen Plätze suche,aber es war nicht so.Es liegt immer daran,was wir wollen und welche Typen von Menschen wir suchen.Johan ist immer gut informiert über alles was in der Stadt geschieht unda dass passt mir auch.So einem Freund wollte ich schon immer haben und jetzt habe ich ihm und will ihm nicht loslassen.Ich will dir nur sagen dass du aufpassen musst und dass du die Menschen wählst,die dir passen.Viel Glück.. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Petra23

Neues Mitglied
#9
Ich finde auch, dass man einem Verein beitreten sollte. Man findet dort vielleicht nicht sofort die allerbesten Freunde, aber man hat ein Gesprächsthema und lernt auch einfach neue Leute kennen. Vielleicht funktioniert es dann ja auch, dass man zum Beispiel über ein anderes Mitglied in diesem Verein, einen Freund kennenlernt. So habe ich meinen ersten Freund damals kennen gelernt und die Beziehung hielt auch 1 Jahr.
 

Neueste Themen

Oben